Gay dating 4you de

In the age of online dating, everything is supposed to be easy. Meeting guys, arranging dates and swapping pics can all be done more quickly and simply than ever before, and yet sometimes just chatting to a guy can feel super confusing. These days, unless you know your terminology, it can be hard to work out exactly what a guy is into and just what he’s looking for. Sometimes guys get in touch with us to ask what some of the acronyms on our PlanetRomeo profiles mean. For example, what exactly is WS? And what does it mean if a guy is into FF? So we decided to round up some of the more common terms along with their definitions so you never need to be confused again…

420 friendly – If a guy mentions 420, it means he likes to smoke marijuana. The term is thought to have originated in the US in the 1970s, and since then, April 20th (or 4/20 if you’re American) has become a counterculture holiday where people gather to smoke and celebrate weed.

Accom – Accommodate. If a guy can accom, you can hook up at his place, if he can’t, you’ll have to invite him to yours.

AP – Ass play. This could be anything from anal sex to playing with toys.

BB – Bareback sex, or anal sex without a condom. If you’re concerned about HIV, you can find your nearest test center here.

BDSM – A term that encompasses bondage, dominance, discipline, submission, sadism and masochism. This can include all kinds of things, but most commonly involves tying up, blindfolding or inflicting pain.

CBT – Cock and ball torture. This can include various activities, from squeezing and twisting using your hands or using toys that do it for you.

CD – Cross-dressing. Normally used by guys who enjoy wearing dresses, stockings, wigs, make-up and underwear designed for women. But remember that there’s a big difference between cross-dressing and being transgender. While cross-dressers normally identify as men, and will only cross-dress some of the time, trans women identify as women and live their lives as such.

CF/Chem friendly – Not opposed to, neutral about, or actively-interested in the (usually mutual) use of illicit substances as an accompaniment or enhancement during sexual activity.

DL – Down low. If a guy is on the DL, it means he isn’t out yet and needs to be discreet.

Dom – Dominant. Dom guys are typically tops (but not always), and tend to like playing with more submissive guys.

DTF – Down to fuck. If a guy is DTF, he’s looking for a hook-up.

FF – Fist fucking or fisting. If you’re into FF, you can specify whether you’re passive or active on your PlanetRomeo profile.

FWB – Friends with benefits. Friends who aren’t in a relationship but like to hook up for sex from time to time.

LGBTQIA – An umbrella term used for people who identify as lesbian, gay, bisexual, transgender, questioning, intersex or asexual. Some variations include a + at the end to encompass people who don’t identify as one of the above but are still queer or non-straight in some way.

Non-scene – Non-scene guys avoid gay bars and clubs and tend to hang out in more ‘straight-oriented’ places.

NSA – No strings attached. Guys looking for NSA or ‘NSA fun’ are looking for a simple hook-up that is unlikely to result in a second date. They’d rather go straight to bed for a steamy sessions than take you out for a candlelit dinner.

PnP – Party and play. Essentially, this means having sex while high on drugs, sometimes referred to as chemsex.

Poz – Short for positive with respect to HIV status.

Scat – Sex involving fecal matter (that’s plain old shit in basic terms).

Side – A guy who is neither top, bottom or versatile. Sides tend not to partake in anal sex and prefer to have sex in different ways, for example oral sex or through using toys.

SM – Sado masochism. Getting pleasure from inflicting or receiving pain.

Sub – Submissive. The perfect partner for a dom (see above), a sub is a guy who likes to be dominated in the bedroom.

TT – Tit torture. When it comes to guys, this refers to nipple play, which normally involves biting, twisting or using clamps.

TV – Transvestism. Not to be confused with being transgender, a transvestite is a guy who wears ‘women’s’ clothes. Also knows as cross-dressing (see above).

Vanilla – Vanilla sex is simply sex that doesn’t involve elements of BDSM or behaviour that could be considered kinky. It can be anything from oral to anal, but won’t include fetishes or toy play.

WS – Water sports. Sometimes called piss play, WS is for guys with a fetish for urine. It involves being pissed on or pissing on someone else, depending on who is taking on the role of sub and dom.

Dating slang is constantly evolving with new terms being coined all the time. Can you think of a word or acronym you can’t see here? Let us know and we’ll add it to our list!

dating in berlin gay-dates auf bear-magazine.com

Bin heute Abend im Park am Bahnhof bear-magazine.com jeden sauberen undrasierten Schwanz!Trägst du Nylons, schlucke ich.21 bear-magazine.com eine rote Mübear-magazine.com mit euren Schwänzen vorbei!

Jungenhafter Leckdiener sucht jungen und schlanken Mann bis ca. 40 mit viel in der Hose (ab XL). Je größer, je besser. Ist bei mir so. Stehe auf fette Beulen. Gerne auch Schüchterne oder Unerfahrene. Bei Bedarf bilde ich dich auch zum Meister aus. Herkunft egal. Schreibe ruhig, was du dir so vorstellst. Looking for young men up to around 40Boyish lick servant is looking for a young and slim man up to approx. 40 with a lot in his pants (from XL). The bigger the better. It’s like that with me. Stand up on fat bumps. Shy or inexperienced people are also welcome. If necessary, I will also train you to be a master. Origin does not matter. Write what you have in mind.

Hi ich suche jemanden der mit mir einen schönen Abend und evtl. auch die Nacht verbringt und kurzfristig Zeit hat z.b. morgen abend bitte nicht älter als 27 und nicht Größer als 170cm. ich steh auf jüngere Männer

Möchte wild und Hard durchgef… werden gern auch kleine Gruppe

Top sucht bottom für heute bear-magazine.com habe sturmfrei bis 17 uhr, also melde dich!

Nur an aktiven Männern interessiert. Wnns gute Stück etwas größer ausfällt, ich steck es weg.

Würde gerne jemanden kennen lernen, der oft und gerne fickt und noch in meiner Nähe wohnt und besuchbar ist. Bitte keine behaarten und Vollbärte und Fetten.

Bin neu in Berlin und suche neue Freunde und das würde ich weiteres

Postbote sucht Möglichkeit für pause und mehrSüdberlin, Marienfelde, Lichterfelde, Lankwitz das sind so die Ecken wo ich arbeite

Bin AV passiv und 2 x Geimpft gegen Corona? Ich weiß was ich will. Suche Kerle die AV aktiv sind, gerne bare ficken und in mein Arsch kommen. Bin Chemfrandly und lasse mich gleich im GG und PP Rausch bare ficken. Bin nicht immer Besuchbar. Nur Longtime Treffen. Also suche nur Kerl/Kerle die mich GLEICH mit CHEMS (und damit ist nicht PP gemeint) bare ficken und reinsamen in mein Arsch und das auch immer wieder gerne machen. Und Kerle die jünger sind als ich.

Hallo ich bin seit 3 Jahren Witwer und such lieben Freund zum Reden, kuscheln und viel zeit zu zweit ich bin Treu , Ehrlich und lasse mich gern auch mal verwöhnen ich lebe nach dem Motto es passiert nichts was der andere nicht möchte. gegenseitiger Respekt und Rücksichtnahme ist mir sehr wichtig. mein Freund / partner sollte so zwischen 18 und 35 Jahre alt sein ich steh auf jüngere Männer,Analsex das geht gar nicht ist mit mir nicht zu machen. aber was ich liebe Sich gegenseitig zu waschen, gern lass ich mich auch mal massieren. vielleicht finde ich hier einen Menschen der nicht unbedingt sofort und nur an Sex denkt. Er sollte allgemein gern überraschend sein, liebevoll gern auch romantisch. Insgesamt ein gutes Geben und Nehmen. Der – oder ein (Sex-)Partner sollte sexuelle Wünsche berücksichtigen und auf sie eingehen können, sich auf den anderen einlassen können – Was ich nicht sein möchte ein Objekt der Begierde.

…… für spontane Treffen ohne bla, bla, ohne langes Geschreibe.Treffen bevorzugt Vormittags in der Woche, gerne gleich Terminvorschlag/ Ortsvorschlag von dir. Ich bin nicht bear-magazine.com kann, nichts muss, bevorzugt AV, mehrfach, härter, bear-magazine.com,???? dann melde dich schnell

Hallo suche geile Männer ab 45 für geilen bear-magazine.com für alles bear-magazine.com auch im freien.

Hey leute ,Ich suche für die nächsten tage ( vormittags )Jemanden der der aus dem süden berlins kommt und bock hat mich zu treffen bear-magazine.com gern passivWer bock hat einfach mal anschreibenLg grüße

Treffen bei mir in marzahn live, ohne viel bla bla bitte, mag eher prolls und dominate kerle, gern hairy und versaut, transen können weg bleiben, bin 100 gay und daher steh ich auf richtige kerle die wissen was sie wollen. Also melde dich sir und wir haben fun.

Mit meinem Boot bissel rumtuckern, Abstand vom Alltag, quatschen, schwimmen, chillen… und mal sehen was draus wird? jemand Lust?

Hallo na ihr da draußen 😊 ich möchte unbedingt mal einen Gangbang organisieren bei dem ihr mich anständig in beide Löcher rammelt !! Das ist für mich absolutes Neuland und ich würde mich überTipps und Unterstützung freuen. Am liebsten wären mir so 4 bis 10 Männer gerne ältere ab 40+ aber kein Muss.

Ich bin auf der suche nach einem sexy date bear-magazine.com Dwt,s,Cross dresser,TV, gerne auch Ältere Manner im raum Berlin.

bin schlanker aus kreuzberg suche was der mich poppen tut

Hay ich bin auf der Suche nach einen dominanten mann der mich ausgiebig benutzen tut

Hey ich bin Mateo 19 und suche erste erfahrungen mit anderen gemeinsam. Ich habe schon ein wenig erfahrung in Selbstbefriedigung mit Vibrator und butblug bin sonst aber unerfahren. Ich suche Raum zum ausprobieren und Erfahrungen bear-magazine.com für fast alles offen solange dich ein wenig schüchternes Verhalten am Anfang nicht abschreckt.Schreib mir einfach 😉

The best apps for gay dating, gay sex and gay romance

So your gay ass is looking for love. Or sex. Love or sex. Maybe both. Probably not neither, if you’re here, because you’ve come to an article about the best gay dating apps.

Gay dating apps are a scourge. They’re also a necessity. Guess what: that’s all technology. Homosexuality does not make you worse, or better, than the conveniences of modern society. The thing is, they do differ from the standard offerings, even when you are on the standard offerings: the clandestine nature of gay love and a decade of Grindr mean even in the most mundane of places we find a way to switch it up. It’s a wilderness out there and it can be terrifying if not demeaning. 

We’re also dealing with a time where a community, built on nightlife and safe spaces, is having to stick around at home: it might be that gay dating apps are now your predominant way of engaging with the community. The stakes are higher, the needs different. It’s never been a weirder time to be trying to figure out gay dating apps, especially now Grindr is becoming a place for conversations with men you may not get to touch for months. 

Take it from a sodomite who knows: I’ve dated my way across multiple continents, I’ve topped, I’ve bottomed, I’ve got into inadvisable threesomes, I’ve navigated saying no to the HnH crowd, I’ve lost ones that should have been LTRs and I’ve had LTRs with people I should avoid. I have met some of the most amazing men in my life on apps, and also some of the worst. That being said, some of the biggest dirtbags I’ve ever let into my bed were people I met in cafés and bars (and also some of the best men in the world). Nowhere is safe, nowhere is perfect, nowhere is all bad. No one is going to just show up on your doorstep: if you want monogamy, or polyamory, you’re going to have to work for it.

No one is going to just show up on your doorstep: if you want monogamy, or polyamory, you’re going to have to work for it

But depending on what you’re looking for, and where you are in the whole rigmarole, will change your experience. So here is a guide to the best dating apps out there for love, lust and everything in between.

Gay dating

Die moderne Partnersuche funktioniert am besten über eine Singlebörse. Es gibt diverse dieser Portale, doch die Auswahl ist nicht leicht. Das hat mehrere Gründe: Die Preise, Leistungen und Konzepte einzelner Online-Partnervermittlungen unterscheiden sich teilweise erheblich voneinander. Zudem ist es für die Singles schwer feststellbar, welcher Anbieter wirklich seriös und erfolgreich arbeitet. Darüber hinaus eignet sich nicht jede Singlebörse für jeden Partnersuchenden.

Einige der Portale richten sich an ganz bestimmte Zielgruppen, so etwa ElitePartner an ein besonders hoch gebildetes Publikum. Um die Suche nach der richtigen Online-PV zu erleichtern, hat diese Vergleichsseite viele Portale getestet.

Lesen Sie unsere Testberichte und entscheiden Sie dann, welche Singlebörse am besten zu Ihren Wünschen passt.

level 1: der profil-check

Die Masse an Profilen scheint einen auf Dating-Portalen erst einmal zu erschlagen, aber mit dem richtigen Suchlauf, kann man die potentiellen Männer schon mal eingrenzen. Macht euch Gedanken, wie der Traummann aussehen soll und was euch an der Persönlichkeit besonders wichtig ist. Über Filter kann man sich dann den Wunsch-Typen regelrecht zusammensetzen: Das passende Alter, körperliche Attribute wie Größe und Statur, einen nahe-gelegenen Wohnort, ähnliche Interessen und dasselbe gesuchte Ziel (Dating, Sex, Beziehung, Freunde).

level 3: wer ist der chatpartner?

Mit etwas Glück habt ihr den Fisch an der Angel und es kommt eine Antwort. Je nachdem, welcher Dating-Typ ihr seid, gibt es nun verschiedene Wege mehr über den Chatpartner herauszufinden. Einige mögen keine langen Chats, da kommt ein schnelles Treffen oder andere Kommunikationswege in Frage. Mal Telefonieren oder Video-Chat gibt euch einen weiteren Einblick ob der Mann wirklich in euer Beuteschema passt. Aber auch über den Chat lässt sich in den ersten Tagen einiges über den Auserwählten erfahren. Ein Gespräch bleibt online nur am Laufen, wenn man auf die Antworten des Chatpartners eingeht und wiederum neue Fragen stellt. Nichts ist langweiliger und anstrengender, wenn die Kommunikation einseitig verläuft.

level 5: wird es ein zweites date geben?

Beim ersten gibt es bereits eine Vielzahl an Anzeichen, in welche Richtung es mit euch weitergehen wird. Gute Zeichen sind, wenn ihr während des Treffens eure Handynummern austauscht, wenn das Date ungeplant wesentlich länger geht als gedacht, wenn euer Gegenüber mit Komplimenten nicht geizt oder wenn es vielleicht schon den ersten Kuss gibt. Man sollte auf jeden Fall keine Spielchen spielen: Es bringt rein gar nichts, wenn man sich erst nach 3 Tagen meldet oder auf den ersten Schritt des Anderen wartet. Wenn mir die Zeit gefallen hat, dann schreibe ich es auch unwesentlich danach und erwähne schon mal mein Interesse an einem Wiedersehen. Sollte es kein zweites Date geben, dann gebt die Hoffnung nicht auf: Kopf hoch und zurück zu Stufe 1.

Erstes Kennenlernen oder gleich ab ins Bett? Im Gay Dating Game gibt es jede Menge Abkürzungen – doch führen diese auch zum Ziel?

level 7: das erste kuscheln

Nicht jede Stufe folgt starr auf die nächste: Manchmal ist eine Körperlichkeit schon beim ersten Date zu spüren und manchmal kommt das erst Schritt für Schritt. Es gibt keine Regeln. Da kann es den ersten Kuss schon am ersten Date geben oder sogar Sex. Aber es hat nicht weniger Potential, wenn beide Seiten sich dafür Zeit lassen. Es gibt eigentlich nichts Aufregenderes, wenn man die Anspannung und Vorfreunde langsam wachsen spürt. Egal in welchem Alter, wenn es um die Liebe geht, dann sind wir doch wieder wie kleine Teenager. Auf der Couch bei einem packenden Film kann man am besten nah zusammen rutschen und den Arm um den Anderen legen. Das erste Kuscheln ist definitiv eine weitere Hürde, die ihr genommen habt.

level 8: der erste sex

„Lets get physical“: Sex ist Kommunikation und wie gut ihr euch versteht, findet ihr definitiv bei eurem ersten Mal heraus. Ihr könnt euch vorher darüber austauschen, wer welche Rolle mag oder ihr findet es selbst im Bett heraus. Macht euch bewusst, dass am Anfang noch nicht alles perfekt sein muss. Durch die aufkommenden Gefühle ist der Sex sowieso viel schöner als bei jedem One-Night-Stand. Wenn es körperlich nicht klappen sollte, dann verändert sich das Verhalten häufig ziemlich drastisch und ihr werdet wohl nicht bis auf die nächste Stufe kommen. Stimmt die Chemie, dann stellt auf Genießer-Modus. Diese Phase bekommt ihr nie wieder, denn nur jetzt ist der Körper des Anderen Neuland, auf dem ihr auf Expedition geht.

level 9: einbinden in deinen alltag

Die Dating-Skala neigt sich dem Ende zu. Wenn du auf Stufe 9 angekommen bist, dann ist das Ziel bald in Sicht. Im nächsten Schritt könnt Ihr euer Date mal zu Treffen mit Freunden mitnehmen und herausfinden, ob er auch mit diesem Kreis kompatibel ist. Im besten Fall läuft alles glatt und die Sympathie ist auch sofort von deinem Umfeld spürbar. Sollten sich beide Seiten nicht gut verstehen, dann kann das ein kritischer Punkt in eurem Kennenlernen sein. Niemand will, dass man die besten Freunde und den Partner stets getrennt voneinander treffen muss. Doch wenn man die Hürde der Freunde geschafft hat, dann folgt auch noch die Familie. Freunde kann man sich aussuchen, die Familie nicht. 😉 Aber hierfür könnt ihr euch auch noch etwas Zeit lassen.

level 10: den finalen schritt wagen und eine beziehung eingehen

Herzlichen Glückwunsch! Nun musst du nur noch mutig genug sein und die Beziehung eingehen. Manchmal spürt man von allein, dass man nun zusammen ist. Manchmal benötigt es nochmal ein paar liebe Worte. Vielleicht seid ihr auch schon an dem Punkt, dass ihr „die magischen drei Worte“ sagen wollt. Für die Schüchternen unter euch, ist auch in eurem Alter noch der kleine Brief mit der Aufschrift „Willst du mit mir gehen, ja, nein, vielleicht?“, den ihr unter das Kissen versteckt, eine witzige Idee. Als Abschluss sei gesagt, dass eine Beziehung keine negative Bindung ist oder euch in diversen Hinsichten einschränkt. Mit dem richtigen Mann an eurer Seite teilt ihr die guten und die schlechten Seiten des Lebens und das macht Vieles gleich wesentlich schöner.

Lernt ihr momentan jemanden kennen? Auf welcher Stufe seid ihr? Schreibt uns eure Erfahrungen, an welcher Stufe scheitert es häufig bei euch? Welche Stufe des Gay Dating Games ist am aufregendsten?

1. grindr

We all knew we would start here. Miss thing is the standard, the OG, the black monolith that appeared before the chimps in 2001: A Space Odyssey and changed the face of man. Except in this case, all the primates are yelling “Got a dick pic!? Got a dick pic!?”

Grindr sets up the basic template of how all gay dating is or isn’t: everything is reactive to Grindr whether it wants to be or not, so if you like or dislike this app is going to formulate where you go from here. Grindr, fundamentally, is based around location: men appear in order of descending proximity and everything else goes from there. You can filter by various categories, but fundamentally, the nearer they are the more you will see them. Get used to seeing the same 30 faces and get used to running into them at Waitrose every Saturday, even after they turned you down.

The most blessed and cursed thing about Grindr is – because it’s so ubiquitous – that it really is a broad church. Here you will find the fetishists just trying to indulge their kink (totally fine!) the couples looking for a third (also fine!), the people trying to organise chemsex parties (slightly less fine!), the escorts trying to find clientele (should be more fine!), the straight boys without a pic on the hunt or dick (a very thorny thicket!) and maybe, just maybe, a G B or T person looking for a hook-up or a date.

Grindr has improved a lot over the years: you now have the ability to post multiple pictures, alert someone if you’re into them without having to say a word, and actually get bloody notifications without paying.

There are also some interesting additions of recent, including the fact profiles now allow you to mention your preferences about being sent, or receiving, NSFW. You can engage in all the usual conversational beats – “Hey, wuu2?”, “Got pix?”, “Top or btm?”, “Host or travel?”, “Into smells?” – or you can try to play it a bit different. No shade, all T: Grindr is the most economical and ergonomic of dating platforms and if that’s not your scene – if you’re looking for the nebulous, wibbly-wobbly badinage of human interaction – that’s not what this menu was ever designed for. That being said, you may find some people looking for conversation! That’s not impossible! But don’t judge people if that’s not why they’re here: Grindr has a very utilitarian role to play and it does it well. Nobody came into the digital world looking for the sexual prude police. Judge nobody and dox no one.

3. chappy

Known for: allowing you to filter out men based on your intentions

When I used Chappy back in the day, its main sell was the sliding scale at its top: slide in one direction and you could filter for men looking for “mr right”. Sliding the toggle in the other direction got you “mr right now”. As it was new, and late to the party, it meant that people flocking to the app were ones tired of the current market and looking for something new. I had a pretty high ratio of good dates, anecdotally. The scale has changed what it allows you to filter between and they’re still trying to settle on what exactly the two poles will be, but it can be useful for those who want – without blocking account after account – a way of find people who are looking for exactly the same outcome.

It’s from the people behind Bumble (and other apps) and was born out of a desire to provide an alternative to the Grindr-centric marketplace. It’s got, probably, a smaller pool, but a pool that has had enough of the rest of the options out there and is looking for something different. If that’s been your experience so far, you’ll probably find someone like-minded there.

Worth noting: as part of the Badoo and Bumble family, Chappy also has video dating services available for users if you want to meet the people you speak to but are still not comfortable meeting in person.

5. surge

Surge is… I mean, it’s… what is Surge? It’s… Well, it’s the exact same interface as Tinder, but for gay men. But here’s the thing: have you ever heard of Surge? Who is using Surge? What are people getting from this app? If you really enjoy the ability to swipe left and right because the gamification of human sexuality is a real thrill for you, Surge gives you all you want and more. Otherwise, there’s nothing to suggest this app is a home to any particular approach to dating, or demographic, that you wouldn’t find on more mainstream apps. 

6. growlr

A dating app specifically for bears, cubs and all men who fancy those aforementioned dad bods. Whether you enjoy the categorisation of gay men’s bodies or not, these apps exist and people use them. If you yourself feel a little bit more body-conscious and want to be in a space where being both sexual and thicc is praised rather than risky, Growlr might be an excellent starting point even if you move on elsewhere.

7. mr x

Formerly known as “Mister”, Mr X is designed for gay men over the age of 30. It’s not particularly competent, or especially jazzy, and when you get to smaller apps with less known niches it’s often just a smaller pool of the same people you saw on Grindr and Scruff. But Mr X does exist. Since coming back under its new, slightly sci-fi name, Mr X also works in the background to try and find you potential partners who match the type of men you’re already trying to date (a lot of apps keep track of the categories most of the men you’re trying to chirpse belong to: Scruff’s data I often found dangerously illuminating). In that way it’s not dissimilar to Hinge and is also available on desktop as well.

The founder of Mr X, Carl Sandler, also founded Daddyhunt – an app designed for meeting “daddies” – and Knki, an app for people in the fetish community. If either of those happen to be your particular taste, they also might be worth trying.

8. adam4adam

Adam4Adam – a long-standing American dating website, predominantly used in the US and yet also sponsoring posts among the European thots I just happen to follow on Instagram – has now moved into the app game as well. Adam4Adam has somewhat garnered a reputation as a place where untoward types would find closeted gay servicemen and public figures and out them. This isn’t the site’s fault, but institutional homophobia’s, but it’s worth mentioning. The site is free and also offers live cams, pornography and a sex shop.

9. romeo

Known for: being the gay equivalent of the European Union

Otherwise known as PlanetRomeo and GayRomeo, this site and app are both huge in German speaking countries. If you’re in MunichZurich or Vienna, you may have more success using Romeo than other apps. That being said, usage in the UK is low – about 2 per cent of its total user base in 2016 – so it might not be your best domestic bet.

10. hornet

Known for: keeping gay men in dangerous countries safe

Never heard of Hornet? The likelihood is that you live in a country where homophobia isn’t a criminal offence. Although Hornet exists all over the world, it becomes a saving grace in countries where Grindr is banned or dangerous due to fake profiles being out to catch you and incriminate you (Saudi Arabia, Chechnya, etc, etc). For example, Hornet is the biggest gay dating app in Turkey, where you’re “safe” in Istanbul and Ankara but in danger everywhere else. The thing is that it’s also an app where people are being incredibly discreet due to the same dangers. It’s also not safe to use Hornet in some countries, like Indonesia, where it was banned in 2016, or the UAE.

13. the straight ones

Known for: being focused more on dating than hook-ups

The apps designed for heterosexuals have slowly but surely also become homes for sodomy, though with something like Bumble the purpose is different: as the fundamental sell is that women can initiate conversation. As we have actively exorcised them from said conversation, it’s basically just Tinder until Bumble decides that only bottoms can say hello.

However, while it might seem that trying to force our square peg into a round hole is the wrong way to go, they are worth the time. It’s less geographical, so the pool is wider and often gay, bisexual and trans users have come here because they want to date more than they want to hook-up, if that’s what you’re after.

In my experience, the apps have more selective and more exasperated user pools as you go from biggest to smallest: Tinder is basically the same as trying to get dick on a bus, Bumble is full of the people who are sick of Tinder’s shit, Hinge is for those who found Bumble too exasperating. I got to the Bumble level and then I found my boyfriend and love of my life, which is a shame in some ways because Hinge seems like a really great app for making strong connections and not a shame in the more important way that I’ve got somebody who I can use as an excuse to get out of social events I don’t want to go to.

Gay kontakte

Du suchst den Partner fürs Leben? Du bist eher an einem Flirt, einem Date oder an einem One-Night-Stand interessiert? Online-Partnerbörsen wie gayParship, Elitepartner, LoveScout24 oder bear-magazine.com bieten Hilfe bei der Suche nach Gay Kontakten – egal, ob du nun nach der großen Liebe suchst oder einfach nur Spaß haben willst.

Gay kontakte: wie findet man einen partner?

Ihr kennt die Vorurteile: „Schwule sind nur auf Sex aus. An einer festen Beziehung sind sie nicht interessiert.“ Dabei gibt es viele Paare, sowohl schwul als auch lesbisch, die in einer Beziehung glücklich bear-magazine.com wie finde ich einen Partner? In der Disko, im Café, auf der Straße? Wo finde ich diejenigen, die nicht nur auf Sex aus sind? Immer häufiger wenden sich Homosexuelle an bestimmte Institutionen und Vereine, in denen man Leute mit den gleichen Vorstellungen kennenlernen kann. Diese findet man allerdings eher in größeren Städten und nicht alle bringen den Mut für einen Besuch auf. Für diejenigen, die sich anonym auf die Suche nach Singles machen möchten, eignet sich die Online-Partnersuche. Hier kann man sich via Mail an das Gegenüber herantasten und sich einen ersten Eindruck verschaffen.

Du suchst ein abenteuer?

Auch wer nach One-Night-Stands oder unverbindlichen Affären sucht, wird online fündig. Alle Partner- und Singlebörsen geben ihren Usern die Möglichkeit genau anzugeben, wonach man sucht: platonische Gay-Kontakte, die große Liebe oder doch ein sexuelles Abenteuer.

Welche partnerbörsen gibt es?

Etwa 2 bis 5% der Mitglieder von Singlebörsen sind homosexuell. Alle großen Partnerbörsen bieten Homosexuellen mit separaten Bereichen oder den Suchfunktionen „Er sucht ihn“ oder „Sie sucht Sie“ die Möglichkeit den künftigen Partner zu finden. Dazu gehören zum Beispiel Elitepartner Gay, LoveScout24, eDarling, bear-magazine.com oder Parship mit der eigenen Plattform gayParship.

Die besten gay-partner-vermittlungen

Stiftung Warentest hat im Februar 2016 elf Partner- und Singlebörsen unter die Lupe genommen. Parship, LoveScout24, bear-magazine.com und Elitepartner ragen hier besonders heraus. Alle bieten Hetero-, aber auch Homosexuellen die Möglichkeit ihren Partner oder ein Date zu finden. Für Bisexuelle besonders praktisch.

Gayparship – „europas nr. 1 für schwul-lesbische partnervermittlungen“

Wer nach einer ehrlichen und langfristigen Beziehung sucht, könnte hier erfolgreich sein.

gehört zu den führenden Partneragenturen Europas; laut Parship finden hier 38% der Premium-Mitglieder ihr Liebesglück. Ein umfangreiches Persönlichkeitsprofil und viele Partnervorschläge erleichtern die Suche nach einem passenden Partner. Die Zahl der Mitglieder ist übrigens ausgewogen: 52% der gayParship-Mitglieder sind schwul, 48% bear-magazine.com Partnerbörse verspricht „Seriosität und Sicherheit“. Tatsächlich wird beides hier groß geschrieben, das fand Stiftung Warentest im Februar 2016 heraus: Der Datenschutz wurde als „sehr gut“ bewertet. Mit einer Gesamtnote von 2,3 gehört Parship zu den besten Partnerbörsen.

Lovescout24 – „sicher und seriös

Eine Million Singles suchen via LoveScout24 ihren Partner; darunter auch viele Homosexuelle. LoveScout24 (ehemals Friendscout24) bietet allerdings keine eigene Gay Dating Site an, dafür aber die Suchfunktion „Er sucht ihn“ oder „Sie sucht sie“. „Menschen, die die wahre Liebe suchen“ sollen darüber bei LoveScout24 fündig bear-magazine.com Stiftung Warentest (02/2016) ging das Partnerportal mit einer Gesamtnote von 1,8 als Testsieger hervor. Hier hat die sehr gute Suchmöglichkeit gepunktet.

Bear-magazine.com – „1 von 4 beziehungen beginnt online“

Auch bear-magazine.com ist keine reine Gay-Partnerbörse. Ob hetero, schwul, lesbisch oder bisexuell – bei bear-magazine.com kann jeder sein Liebesglück suchen. Über die Suchfunktion kann man angeben, wer man ist: „eine Frau, die eine Frau sucht“ oder „ein Mann der einen Mann sucht“bear-magazine.com nur Homosexuelle überzeugt bear-magazine.com, auch die Stiftung Warentest bewertet das Portal als „gut“. Die Gründe dafür: viele passende Vorschläge bei der Partnersuche, eine sehr gute Beratung und sehr gute Suchmöglichkeiten.

Elitepartner gay – „die partneragentur für anspruchsvolle singles mit niveau“

„Welches Geschlecht hast du und welches suchst du? Kreuze an.“ So beginnt die Gay-Partnersuche bei Elitepartner. Mitglieder-Profile werden hier auf Niveau und Seriosität geprüft. Wie auch bei vielen anderen Partnervermittlungen, führt man bei Elitepartner einen ausführlichen Persönlichkeitstest durch, der gewährleisten soll, dass man einen passenden Partner findet.Stiftung Warentest bewertete die Partnerbörse mit der Note 2,5; besonders im Bereich Datenschutz zeichnet sich die Partnerbörse aus.

Edarling – „partnersuche für anspruchsvolle singles“

Ähnlich wie bei LoveScout24, findet man auch hier über die Suchfunktion andere homosexuelle Singles: Welches Geschlecht habe ich und was suche ich? Kleines Manko für Bisexuelle: die Wahl von zwei Geschlechtern ist nicht möbear-magazine.com sich hier wirklich alle fünf Minuten ein neues Paar kennenlernt, wie eDarling schreibt, können wir natürlich nicht garantieren. Sicher ist aber, dass eDarling in den Bereichen AGB und Datenschutz überzeugt.

Welche vorteile hat das online dating?

Heirats- und Partnervermittlungen gibt es schon sehr lange – die erste bekannte Heiratsvermittlung entstand 1665 in London. Im 20. Jahrhundert erlebten diese Institute einen großen Boom, doch ihr Erfolg war eher mäßig. Nach unterschiedlichen Untersuchungen fanden nur rund 10 – 15 % der Alleinstehenden wirklich auf diese Weise eine/n neue/n Partner/in. Das hatte auch organisatorische Gründe: Die Singles hatten praktisch keine Chance, sich zunächst unter Wahrung ihrer Anonymität ein wenig kennenzulernen. Das Internet hat diesen Zustand gründlich geändert. Auf dem Portal einer Online-Partnerbörse können Partnersuchende Kontakte zunächst knüpfen und pflegen, ohne ihre Identität preiszugeben. Dabei finden sich viel eher wirklich passende Partner. Das macht Online-Partnervermittlungen deutlich erfolgreicher als ihre Offline-Vorgänger: Man geht von Erfolgsquoten um 40 – 50 % aus. Hinzu kommen die viel geringeren Preise im Internet. Frühere Heirats- und Partnervermittler mussten aufgrund ihrer Kostenstruktur vom einzelnen Kunden um 1.000 bis 3.000 Euro (teilweise noch mehr) verlangen, um erfolgreich arbeiten zu können. Die niedrigeren Preise im Netz motivieren viel mehr Singles, diesen Weg auszuprobieren. Dadurch wächst der Kundenbestand, was wiederum die Chancen für die erfolgreiche Partnersuche erhöht.

Welche varianten gibt es beim online-dating?

Es gibt durchaus sehr verschiedene Varianten des Online-Datings. Neben den Online-Partnervermittlungen, die gezielt Partnervorschläge nach einem bestimmten Algorithmus erstellen (Parship, ElitePartner & Co.), gibt es reine Kontaktbörsen, auf denen sich die Nutzer ihre Vorschläge selbst aussuchen. In jüngerer Zeit haben sich sehr schnelle Kontaktbörsen etabliert, die im Prinzip beide Varianten verknüpfen und auf Smartphone-Nutzer zielen. Es findet ein Matching statt, ein Algorithmus sucht also durchaus nach Übereinstimmungen zwischen zwei Partnern. Doch die Vorschläge lassen sich auch blitzschnell – mit einem Wisch auf dem Smartphone – verwerfen. Meistens schauen die Nutzer nur nach dem Bild des vorgeschlagenen Partners. Das prominenteste Beispiel für diese Speed-Variante des Online-Datings ist Tinder. Jede dieser Möglichkeiten kommt bestimmten Nutzern entgegen. Idealerweise probieren Singles ein wenig aus, was ihnen am besten liegt.

Auch interessant

Sicherheit beim Online-Dating ist wichtig. Wie schützt man sich konkret vor Betrügern, Stalkern und Romance Scammern? Und welche Sicherheitstipps sollte ich für das erste …

Wie sehen die ersten 24 Stunden bei der Partnerbörse Parship aus? Was erlebt man während dieser Zeit, wie viele Leute lernt man kennen und …

Online Flirten will gelernt sein. Aber wie schreibt man Frauen am besten an? Welche Fehler sollte man unbedingt vermeiden und wie frage ich nach …

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen